Impressionen zum Visionstag


Kurze Reflexion des Visionstages am Samstag, dem 20. 1. 2018
 
    Der Tag kann als gelungen betrachtet werden, wenn auch etwas anders als erwartet.
    Etwa 100 Personen haben teilgenommen. Es hätten auch einige mehr sein dürfen.
    Das Ergebnis des Tages ist gut, aber noch nicht fertig.
    Die Atmosphäre konnte kaum besser sein.
    In den unterschiedlichen Workshops wurde sehr engagiert gearbeitet.
    Mit der Feier der Hl. Messe bekam der Tag den Abschluss, den er brauchte.
    Die jetzige Formulierung der Vision scheint noch etwas lang und nicht so leicht verständlich zu sein. Deshalb braucht die Visionsgruppe noch einen weiteren Auftrag des Pfarrgemeinderates.
    Zum Ergebnis der Tagung gehört auf jeden Fall auch, dass wir uns als Pfarrei in Bezug auf das Leben aus dem Glauben auf einem guten Weg in die Zukunft befinden. Für ein aktives Leben aus dem Glauben kommt es auf jeden Einzelnen – aus den unterschiedlichsten Bereichen der Pfarrei - an. In der Einheit dieser Vielfalt wird dann das Anliegen der Vision spürbar werden: „Gott ist jetzt schon für jeden Menschen da.“

Das kleine Anspiel zu Beginn brachte es schon mal auf den Punkt, was uns an diesem Nachmittag erwarten sollte


Freude und Humor
Kreativität
Aufträge und Pflichten
Denken und Glauben

und noch eine ganz besondere Tüte die zu Beginn noch leer ist, und am Ende des Tages gut gefüllt sein sollte.

Zum Abschluss: Danksagung in der Hl. Messe in die vieles von dem einfließen konnte, was im Laufe des Nachmittages erarbeitet wurde.