Sternsinger 2018

Sternsinger bringen den Segensgruß





Festlich gekleidet und mit einem Stern voran zogen am Samstag rund 150 Kinder, Jugendliche und Erwachsene als Heilige Drei Könige in der Pfarrei St. Antonius in Papenburg von Haus zu Haus. Mit dem Sternsingerlied und dem Kreidezeichen „20*C+M+B+18“ überbrachten sie den Segensgruß „Christus mansionem benedicat“ (Christus segne dieses Haus).
Ihren Startpunkt bildeten Aussendungsfeiern in der Antoniuskirche sowie in St. Josef im Vosseberg und in St. Anna in Aschendorfermoor. Im vergangenen Jahr kam bei der Sternsingeraktion in der Untenender Pfarrgemeinde ein Spendenbetrag in Höhe von 13.448,54 Euro zusammen.

„Die Sternsinger tragen den Segen von der Krippe zu den Menschen“, betonte Pfarrer Franz Bernhard Lanvermeyer bei der Aussendungsfeier in der Papenburger St.-Antonius-Kirche. Als sichtbares Zeichen ihres Besuchs schreiben sie „20*C+M+B+18“ an die Hauswand oder die Tür. So könnten die Menschen das ganze  Jahr über spüren, „dass Gott da ist, in unserem Alltag, in unserer Mitte“.
Verbunden ist das Dreikönigssingen mit einer Spendensammlung zugunsten von Projekten für benachteiligte Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa. Vor diesem Hintergrund seien die Sternsinger gleich in zweierlei Hinsicht mit einem „guten Auftrag“ unterwegs, sagte Lanvermeyer. Unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit“ lenkten das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und  der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in diesem Jahr den Blick vor allem auf die Lebenswelt von mehreren Hunderttausend Kinderarbeitern allein in Indien.
Das Dreikönigssingen ist die weltweit größte Solidaritätsinitiative, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Im  Jahr 2017 sammelten die Sternsinger bundesweit 46,8 Millionen Euro. Das Bistum Osnabrück steuerte dazu 1,18 Millionen Euro bei. Den Auftakt zu der Aktion in der Diözese, bei der bistumsweit jeweils rund 10.000 Sternsinger unterwegs sind, bildet alljährlich eine zentrale Eröffnungsfeier. Zu dieser hatten sich Mitte vergangener Woche rund 400 Sternsinger in Rhede getroffen.

Sternsinger in St. Anna im Moor